Denken in Schubladen

Dänen schlagen vor, unsere Schubladen im Kopf mal umzuräumen Denken ist wie aufräumen. Was wir erleben, versuchen wir, im Kopf sortiert zu kriegen. Schuhe? Gehören an die Füße. Brötchen? Bekomme ich beim Becker. Pizza? Serviert mir der Italiener. Spätzle? Macht Mama die besten. Datteln? Riechen nach Heimat. Das hilft. Muss ja irgendwie klarkommen. Und wenn was Neues kommt? Erst mal schauen, wo das hinpasst. Neuer Mitspieler? Steht immer richtig und haut die Dinger rein –…

weiterlesen…

Ein Rückblick & eure Meinung!

Und schon wieder ist eine Woche vorbei… Für alle die diese Woche nicht zum Jugendblog lesen gekommen sind hier nochmal unsere Themen der Woche:   Montag – Politik Welt: Krch-krch-krch – der Sound des Regierens per Dekret Eine Zusammenfasung der ersten Woche des neuen Präsidenten der USA, Donald Trump, in seinem Amt.   Dienstag – Selbstgemacht: Computerspiele spielen – und sagen können, warum Lust Teil der nächsten Game-Tester-Tage zu sein?   Mittwoch – Politik Freiburg:…

weiterlesen…

Wie sieht dein Freiburg aus?

Wie sieht dein Freiburg aus? Klar, einen Stadtplan von Freiburg gibt es, kann man überall kaufen, oder kann sich einen bei Google ausducken. Aber was findet man da drin? Ist da das eingezeichnet, was Dir in Freiburg wichtig ist? Wie wärs, wenn Du Dir einen eigenen Stadtplan zeichnen könntest? Mit all den Orten, die Du gut findest, die Dir wichtig sind oder die Du anderen mal zeigen möchtest. Das Literaturbüro Freiburg hat sich eine ziemlich…

weiterlesen…

Bewegt die Leute dazu, was euch selbst bewegt!

Bewegt die Leute dazu, was euch selbst bewegt! Die Aula im Freiburger Haus der Jugend ist gut gefüllt. Mehr als 100 Menschen sind zum Treffen des diesjährigen 8er-Rats gekommen, der 2015 als Projekt des Jugendbüros im Jugendbildungswerk an den Start ging und sich aktuell aus 68 Schülerinnen und Schülern der 8. Klassen der Hebelschule, der Wentzinger-Realschule und des Kepler-Gymnasiums zusammensetzt. Ziel des Projektes ist es, Jugendliche an wichtigen Planungen und politischen Entscheidungen zu beteiligen, die…

weiterlesen…

Landwasser’s upgrading

  Wie Weingarten gehört Landwasser zu den Stadtteilen mit einem eher schlechten Ruf. Zu viele Hochhäuser, zu viele soziale Probleme, zu weit draußen, zu viele AfD Wählerinnen*: dieses klassischen Vorstellungen über eine Satelitenstadt werden in Freiburg gerne gepflegt.

weiterlesen…

Computerspiele spielen – und sagen können, warum

Computerspiele spielen – und sagen können, warum   Der Gamer-Treff in der Stadtteilbibliothek Haslach Gamer – sind das nicht diese jungen Menschen zumeist männlichen Geschlechts, die stundenlang auf einen Bildschirm starren, einsam und isoliert? Muss nicht sein. Sie können sich auch gegenseitig Spiele vorstellen und dabei erläutern, aus welchen Gründen genau sie das jeweilige Spiel gut finden. So ist es beim Gamer-Treff in der Stadtteilbibliothek Haslach, der sich an alle 12- bis 16-Jährigen richtet, die…

weiterlesen…

Krch-krch-krch – der Sound des Regierens per Dekret

Krch-krch-krch – der Sound des Regierens per Dekret Seit einer Woche gehört das Kratzen des Füllers auf weißen Papieren, die in einer schwarzen Mappe stecken, zu den wiederkehrenden Geräuschen in den Nachrichten. Krch-krch-krch, eine Unterschrift wie die Pulskurve eines Bluthochdruck-Patienten unter Adrenalinschock – und schon wieder ein Dekret fertig. Das macht Spaß!, hatte sich Donald Trump vor einer Woche an seinem ersten Arbeitstag als US-Präsident gefreut und seither keinen Zweifel daran gelassen, dass er offenbar…

weiterlesen…

Ein Rückblick & eure Meinung!

Und schon wieder ist eine Woche vorbei… Für alle die diese Woche nicht zum Jugendblog lesen gekommen sind hier nochmal unsere Themen der Woche:   Montag – Politik Welt: Schöpferische Zerstörung Präsident Trump hält seine Antrittsrede auf den Stufen des Kapitols.   Dienstag – Selbstgemacht: Lobby yourself Teil 2: die Erfolgreichen Halbzeit im Beteiligungshaushalt. Sagt der Stadt Freiburg was euch wichtig ist!   Mittwoch – Politik Freiburg: Ein halbes Jahrhundert Haus der Jugend Das Haus…

weiterlesen…

Soweit ganz normal

Soweit ganz normal Daniel Schumann beschäftigt sich gerne mit den wirklich wichtigen Dingen im Leben: dem Sterben, der Liebe und der Familie. Und da Schumann Fotograf ist, porträtiert er Menschen. „Meine Fotoprojekte sind eine Auseinandersetzung mit meinen Fragen an das Leben“, hat er einmal in einem Interview gesagt. Vielleicht hat alles ja damit angefangen, dass der 1981 geborene Düsseldorfer seinen Zivildienst in einem Hospiz gemacht hat. Seitdem hat er Foto-Bücher veröffentlicht, die sterbenskranke Menschen zeigen…

weiterlesen…

Wie ihr tickt

Wie ihr tickt Hey, Entschuldigung, dürfen wir dich mal was fragen? Nein, keine Sorge, das ist hier kein Report aus dem Einkaufszentrum, wo vormittags zwischen einsamen Alten, Handwerkern im Pausen-Modus, Müttern mit Kleinkindern und ein paar Schülern beim Chillen („Schon wieder Entfall, Alter!”) irgendeine Organisation ihren Stand aufgebaut hat, neben dem dann superfreundliche Girls und Boys mit dicken Mappen voller unausgefüllter Mitgliederverträge im Arm darauf warten, sich ausgerechnet dir – wem sonst? – in den…

weiterlesen…

Premium WordPress Themes