Hier die besten Tipps, um richtig in den Mai zu kommen. Nimm mit, soviel du kannst.

30.4 Walpurgisnacht

El Classico: Um bis in die Puppen, bzw. in diesem Fall bis in die Hexen, im Grün rumzulungern, bietet sich offiziell dieses Jahr nur die Spechtpassage an. Da steht ab 10 Uhr ein Foodtruck und das übliche Umsonst-und-Draußen-Programm startet um 20 Uhr.

Zwischen drin kannst du ab 11 Uhr am Theatervorplatz beim Abbau des Gartens helfen. Da ist dann Schluss mit Urban Gardening. Für die Pflanzen werden Paten gesucht.

Oder ein Ausflug zur Mainacht-Party im Feuerwehrgerätehaus der Feuerwehr von Au an der Dorfstraße? Da geht es um 20 Uhr los, Eintritt frei.

Auf dem Rückweg dann ein Abstecher in die Vauban zur Maitanzparty im Haus 037, da geht es um 21 Uhr los. Die Djs heißen DJs Manegold, Ingridson und Schorschwilli und verlangen 5 Euro Eintritt.

Oder die Sache mal nerdig mit einem Hack in den Mai beim Chaos Computer Club angehen und lernen: „Wie finde ich die Webcam meines Nachbarn inurl/cache und Co“. Start 19 Uhr, Infos hier. Ort: Dunantstraße 16a.

 

  1. Mai Tag der Arbeit

Nach Fight for your rights to party hier die Ergänzung für eine Life-Work-Balance: Gewerkschaftsdemo um 10.30 auf dem Stühlingerplatz. Internationale und Faust hoch zum 1. Mai!

Um 12 zurück in die Spechtpassage zu feinster elektronischer Musik des neuen Labels Breidenbach Studio aus Heidelberg. Eintritt frei.

Dann rausradeln nach Merdingen zum Weingut Kalkbödele, wo Rainer Trüby & Jan Ehret von 14-22 Uhr auflegen, Foodtruck und prima Weine vor Ort.

Falls dann noch Energie übrig ist, kannst du im Teng mitjammen. Den Opener für die Someday Sessions machen Jayus (CH). Ab 21 Uhr im Räng Teng Teng.

 

Außerdem die Woche:

Live on stage:

Fr, 28. April, 19 Uhr: Zu Gunsten von Flüchtlingskindern in Krisengebieten veranstaltet die UNICEF Arbeitsgruppe Freiburg ein Benefizkonzert, bei der sich namhafte Interpreten bereit erklärten, unentgeltlich für die Syrienhilfe aufzutreten. Mit dabei sind Dr. Funhouse (Rock/Pop), Die Haiducken (Klezmer/Balkan) und:

Charifasoul (Funk/Soul)

CubiX (Funk/Soul)

Waldsee Eintritt frei, Spenden erwünscht.

Sa, 29. April, 21 Uhr: Soliparty des Offenen Antifaschistischen Treffens- (OAT) Schopfheim im White Rabbit mit Hakan, Enraged Minority und Wasted Youth.

White Rabbit, Eintritt frei, Spenden erwünscht

Sa, 29. April, 22 Uhr: Think Pink Party in der Mensa. Party zur 33. Schwulen Filmwoche. Eintritt 4 Euro.

Mi, 3. Mai, 19:30 Uhr: Bisschen Old-School-Erholung vom 1. Mai? Dann Gentimentels, WiseGuys-A-Capella auf Freiburgerisch. Stadtteilzentrum Vauban (Haus 37)

Mi, 3. Mai, 20:30 Uhr: Oder doch noch mal Mithotten? Dobranotch im Jos:

Jos.Fritz-Café 

Und sonst?

Sa, 29. April, ab 16 Uhr, E-Werk Foyer: Essen verbindet, ist Kunst. Im Eat Art Projekt „Food and Memories macht Leonora Lorena die Bedeutung des Essens wortwörtlich schmackhaft. Mit sieben Frauen aus verschiedenen Ländern wird sie nicht nur selbst zubereitete Speisen teilen, sondern auch persönliche Geschichten und Erinnerungen, die damit verbunden sind. Danach ein bisschen Bewegung mit dem TAIMkollektiv. Alles im Rahmen von Weltensammlerinnen. Eintritt frei.

Sa, 29. April, 17-19- Uhr, Dreisamufer (am Zenlinweg/Littenweiler): Theaterreise – Next Exit: Freedom. Ein fantastisches Schauspiel auf Hochstelzen mit Paragliding und Trommelwirbel. Alle Aufführungen sind Open Air, Eintritt frei.

 

Teilen:


Über den Autor

Jürgen Reuß ist freier Journalist, nicht nur von Berufs wegen neugierig und hat das Glück, dass ihm Recherchieren Spaß macht.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Premium WordPress Themes